• Login

Aktuelles

Nachrichten · Infos · Hinweise
Schmales kleines graues Haus mit rechts und links auf dem Dach einem Kamin, einer Tür und zwei kleinen Fenstern; auf einer grünen wilden Wiese, dahinter das Meer. Rechts am Rand ein Regenbogen. Links vom Regenbogen Licht, rechts vom Regenbogen dunkel.

Maudie – der Film

Dieser kanadisch-irische Film ist ein bisschen an uns vorbeigegangen, was daran liegen mag, dass Maud Lewis als Künstlerin in Kanada bekannt ist, aber bei uns kaum. Warum ich hier darauf aufmerksam mache? Weil dieser Film eine Frau zeigt, die ihr Leben mit großer Selbstverständlichkeit lebt. Die beiden Hauptdarsteller und die Regissseurin sind sehr beeindruckt.

https://youtu.be/zlWQfKtjYX4

ARTE hat den Film im August 2020 gesendet. Eine Anschaffung der DVD lohnt sich. Zum Paket gehören 4 Postkarten mit Darstellungen ihrer Bilder.

Es gibt im englischsprachigen Raum eine Fülle an Beiträgen zu Kunst und Person von Maud Lewis. Noch ein Beispiel

Es lohnt sich, nach mehr Bild-, Text- und Tonmaterial zu forschen. Wir schauen in Deutschland manchmal mitleidig auf naive Kunst herab. Wir nennen sie “naive Kunst” und nicht “Naive Kunst”. So wie manche Menschen leichte Sprache schreiben und nicht Leichte Sprache. In dem erwähnten Spielfilm wird anschaulich die Entwicklung von Kunst ohne Studium, rein aus der Begabung dargestellt. Das ist spannend und berührend.

Es wäre wunderbar, wenn wir sie für uns entdecken könnten. Denn sie ist ein ermutigendes Vorbild, ein Mensch mit Selbstbewusstsein, ein Leben voll Klarheit und Schmerz, voll Liebe und Grenzen.