• Login

Aktuelles

Nachrichten · Infos · Hinweise

Barrierefrei informieren und kommunizieren in Zeiten der Corona-Krise

Eine wichtige Handreichung auch für die katholische Kirche!!!

Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit schreibt:
“Wir bieten Unterstützung an bei der Umsetzung der barrierefreien Kommunikation. Damit alle einen zeitnahen Zugang zu den wichtigen Informationen und Anweisungen bekommen, die die Behörden verbreiten.

Handreichung für Behörden
… Schon zu Beginn der Corona-Krise hatten verschiedene Behindertenverbände und auch der Bundesbehindertenbeauftragte Jürgen Dusel kritisiert, dass viele aktuelle Informationen zum Corona-Virus nicht barrierefrei für alle zugänglich waren.
Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit hat darauf frühzeitig reagiert und eine Hilfestellung für die Behörden verfasst. Bereits seit dem 16. März 2020 finden Sie die Handreichung „Barrierefrei informieren und kommunizieren in Zeiten des Corona-Virus“ auf unserer Website als barrierefreie PDF-Datei zum Download.” Zitat

Quelle https://www.bundesfachstelle-barrierefreiheit.de/DE/Presse-und-Service/Newsletter/Ausgabe-2020-Corona/corona-20_node.html

„Die Teilhabe an den digitalen Medien muss für alle Menschen möglich sein. Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um eine Wissenskluft zwischen Informierten und Nichtinformierten zu vermeiden.“ Seite 85
Quelle:  DBK-Pressemeldung  | Nr. 089 , 24.06.2011
„Virtualität und Inszenierung” – ein medienethisches Impulspapier der Deutschen Bischofskonferenz

DAS muss jetzt in den Zeiten von Corona umgehend umgesetzt werden!

1 Response

  1. Lieber Michael!
    Das ist, wie man so schön sagt, ein frommer Wunsch. Soweit ich sehe, geschieht nur dort etwas, wor Kollegen und Kolleginnen fachkundig sind. Ich persönlich würde es ebenfalls sehr begrüßen, wenn es Lösungen für alle gäbe. Beispielsweise könnte eine Subdomain der dbk eingerichtet werden, über die datenschutzkonform und barrierefrei kommuniziert werden kann. Das Programm könnte Jitsi sein, weil es quelloffen ist und bereits in der Praxis im Einsatz ist. Die Adresse könnte so aussehen: https://meet.dbk.de .
    Wer nimmt das nun in die Hand?
    Wen kann man ansprechen?
    Da so wenig geklärt ist, mache ich mich schonmal selber auf den Weg … .
    Bleib gesund!
    Dorothee

Leave a Reply